Головна Головна -> Реферати українською -> Іноземні мови -> Das werden der deutschen sprach

Das werden der deutschen sprach

Назва:
Das werden der deutschen sprach
Тип:
Реферат
Мова:
Українська
Розмiр:
3,93 KB
Завантажень:
44
Оцінка:
 
поточна оцінка 5.0


Скачати цю роботу безкоштовно
Пролистати роботу: 1  2  3 
Лекція з історії німецької мови
на тему:
Das werden der deutschen sprache


1.      Siedlungsgebiete der Germanen im I. Jh. n.Chr.
Die Ausbreitung der germanischen Stдmme nach Sьden begann im I.Jh. n.Chr. Diese Ausbreitung geschah wegen der waschenden Bevцlkerungsstдrke und Klimaverschlechterung.
Im I. Jh. n.Chr. erreichten die Germanen im Westen den Rhein und im Osten die Oder. Um diese Zeit haben sich zwei Gruppen von germanischen Stдmmen herausgebildet.
1. Die germanischen Stдmme in Skandinavien.
2. Die kontinentalen germanischen Stдmme.
Etwas spдter setzten sich die Goten, Burgunder und Vandalen in Bewegung. Sie siedelten sich im Mьndungsgebiet der Weichsel an.
Auf diese Weise begann man auf den Kontinent zwei groЯe Gruppen zu unterscheiden.
-   Ostgermanen und Westgermanen
Die ostgermanischen Sprachen sind ausgestorben. Nur Gotisch ist in schriftlicher Ьberlieferung zu uns gekommen.
2.      Schicksale der germanischen Stammesdialekte
Vor der GroЯen Vцlkerwanderung (im I. Jh. n.Chr.) unterscheidet man folgende germanischen Stдmme:
1.             In Skandinavien leben die Nordgermanen — Skandinaven.
2.             Цstlich von der Oder (an der unteren Weichsel) leben die Goten, Burgunder und Vandalen, d.h. Ostgermanen.
3.             Im Raum von der Elbe bis zum Rhein leben die Westgermanen.
Zu den westgermanischen gehцren 3 groЯe Stдmmesverbдnden (nach O.Moskalskaja): 
Ingwдonen | 1. An der Nordseekьste leben Friesen, Jьtten, Angeln und Sachsen.
Istwдonen | 2. Zwischen dem Rhein und Weser leben die Bataver, Brukteler und Chaten u.a. Rhein-Weser Germanen (d.h. frдnkische Stдmme)
Herminonen | An der unteren Elbe leben die Sueben (Sweben), Markomannen, Hermunduren.  
Aus den Sprachen der skandinavischen Stдmme entwickelten sich spдter Norwegisch, Dдnisch, Schwedisch u.a.
Aus den Sprachen der ostgermanischen Stдmme entwickelten sich spдter Gotisch, Burgundisch und Vandalisch.
Aus den Sprachen der westgermanischen Stдmme entwickelten sich spдter Deutsch, Englisch, Niederlдndisch u.a. .
Die westgermanischen Stдmme schlossen sich im III. Jh. n.Chr. in einige groЯe Stammesverbдnde zusammen:
1.   Die Sueben und einige Rhein-Weser-Germanen (Istwдonen) grьndeten den GroЯstamm Alemannen.
2.   Die ьbrigen Rhein-Weser-Germanen bildeten einen mдchtigen Stammesverband der Franken — (Selbstbenennung Franci).
3.   Die Nordseegermanen bildeten den GroЯstamm der Sachsen.
4.   Die Friesen und Hermonduren vereinigten sich unter den Namen Thьringer.
5.   Die Chaten bildeten den GroЯstamm Hessen.
6.   Die Markomannen grьndeten den GroЯstamm Bayern.
Die Stammessprachen der Alemannen, Bayern, Franken, Thьringer und Hessen bildeten spдter die Grundlagen der althochdeutschen Sprache.
Die deutsche Nationalitдt ist aus diesen groЯen Stammesverbдnden im VI. Jh. n.Chr. zusammengewachsen. 
3.      Die Herausbildung der deutschen Nationalitдt. Grьndung des ostfrдnkischen Reiches.
Die deutsche Nationalitдt ist aus den westgermanischen GroЯstдmmen der Franken, Bayern, Alemannen, Thьringer und Sachsen im Zeitraum vom 5./6. Jh. bis zur Mitte des 11. Jh. zusammengewachsen.
Eine fьhrende Rolle bei der Herausbildung der deutschen Nationalitдt spielten auf der Anfangsstufe dieses Prozesses die Franken. Zu einem mдchtigen Stammesverband vereint unter Anfьhrung des salischen Kцnigs Chlodwig aus dem Geschlecht der Merowinger, der durch Mord und List die ьbrigen salischen und ripuarischen Stammesoberhдupter beseitigte und das gesamte von Franken beherrschte Gebiet in seine Gewalt brachte, eroberten die Franken die ehemalige rцmische Provinz Gallien (das heutige Frankreich) und grьndeten 486 das Frankenreich, das die alten frдnkischen Territorien цstlich des Rheins und das neueroberte Gallien vereinigte.

Завантажити цю роботу безкоштовно
Пролистати роботу: 1  2  3 



Реферат на тему: Das werden der deutschen sprach

BR.com.ua © 1999-2017 | Реклама на сайті | Умови використання | Зворотній зв'язок