Головна Головна -> Реферати українською -> Іноземні мови -> Kultur

Kultur

Назва:
Kultur
Тип:
Реферат
Мова:
Українська
Розмiр:
3,94 KB
Завантажень:
21
Оцінка:
 
поточна оцінка 5.0


Скачати цю роботу безкоштовно
Пролистати роботу: 1  2  3 
Реферат з іноземної мови
Kultur (німецька мова)


Inhaltsverzeichnis
 
 
 
 
 
 
 
 


Kultur (lat. cultura), also Pflege (des Kцrpers, aber primдr des Geistes), spдter im Kontext mit dem Landbau, aus colere, bebauen, (be)wohnen, pflegen, ehren, ursprьnglich etwa emsig beschдftigt sein, ist die Gesamtheit der menschlichen Leistungen. Diese steht im Gegensatz zu . Kultur ist das ьber den Grundbedarf hinausgehende Potential, welches vor allem durch Nahrungsьberfluss in den Kulturvцlkern zu Wissenschaft und Kьnsten genutzt werden konnte. Umgangssprachlich "hat Kultur", wer "" ist, im Gegensatz zu "unkultiviert", "roh" oder "".
Weitere Definitionsmцglichkeiten
gibt in seinem Werk (Kulturgeschichte der Menschheit) folgende populдre Definition. Dieser Kulturbegriff spart prдhistorische Kultur aus:
„Kultur ist soziale Ordnung, welche begьnstigt. Vier Elemente setzen sie zusammen: Wirtschaftliche Vorsorge, politische Organisation, moralische Traditionen und das Streben nach Wissenschaft und Kunst. Sie beginnt, wo Chaos und Unsicherheit enden. Neugier und Erfindungsgeist werden frei, wenn die Angst besiegt ist, und der Mensch schreitet aus natьrlichem Antrieb dem Verstдndnis und der Verschцnerung des Lebens entgegen.“
Nach ist Kultur „Fortschritt, materieller und geistiger Fortschritt der einzelnen wie der Kollektivitдten„. Der Fortschritt bestehe „zunдchst darin, dass fьr die Einzelnen wie fьr die Kollektivitдten der herabgesetzt„ werde. Letztes Ziel der Kultur ist nach „die geistige und sittliche Vollendung des Einzelnen„:
„Der Kampf ums Dasein ist ein doppelter. Der Mensch hat sich in der und gegen die Natur und ebenso unter den Menschen und gegen die Menschen zu behaupten. Eine Herabsetzung des Kampfes ums Dasein wird dadurch erreicht, dass die Herrschaft der Vernunft ьber die Natur sowohl wie ьber die menschliche, stinkende Natur sich in grцЯtmцglicher und zweckmдЯigster Weise ausbreitet. Die Kultur ist ihrem Wesen nach also zweifach. Sie verwirklicht sich in der Herrschaft der ьber die Naturkrдfte und in der Herrschaft der Vernunft ьber die menschlichen Gesinnungen.“ (, Kultur und Ethik, , S. 35)
Prinzipiell wird Kultur verstanden als Dreiklang von Kunst, Religion und Wissenschaft. Im engeren Sinne lassen sich die folgenden Bereiche unterordnen: , , sowie die Funktionen der Gesellschaft , , , und .
Die versteht unter Kultur ein gьltiges Sinnsystem oder die Gesamtheit der miteinander geteilten verhaltensbestimmenden Bedeutungen.
kцnnte man eine Kultur auch als das einem Kollektiv gemeinsame "Wissen" kennzeichnen, das heiЯt als die im Bewusstsein seiner Mitglieder verankerten Erwartungen hinsichtlich ьblicher Verhaltensweisen, Werthaltungen, sozialer Deutungsmuster und Weltbilder die von entwickelt und zu Allgemeingut wurden. In Anlehnung daran entwickelten und wie oder sogenannte , mit deren Hilfe sie kulturelle Denkmuster charakterisieren und schematisieren.
Johann Wolfgang Goethe ging sogar soweit, dass in seinem Kulturbegriff „weder die Kleidung noch die Ess- und Trinkgewohnheiten, weder die Geschichte noch die Philosophie, weder Kьnste noch die Wissenschaft, weder die Kinderspiele noch die Sprichwцrter, weder das Klima noch die Landschaftsformen, weder die Wirtschaft noch die Literatur, weder das Politisch noch das Private noch der Hinweis auf ‚Schдden durch Abholzung der Berge’ fehlen.“
Verschiedene Definitionen des Begriffes spiegeln verschiedene Theorien der Bewertung und des Verstдndnisses menschlichen Tuns wider. haben Alfred Kroeber und Clyde Kluckhohn eine Liste von ьber 200 verschiedenen in ihrem Buch (Culture: A Critical Review of Concepts and Definitions) zusammengetragen.
In der nordamerikanischen cultural anthropology (der in der englischen die social anthropology entspricht) wird culture ("Kultur") oft gleichbedeutend mit society ("Gesellschaft") benutzt (vor allem bei , vergleiche , und ).
Etymologie
Das Wort Kultur kommt aus dem Lateinischen. Das lateinische Wort Cultura bedeutet Landwirtschaft, Feldbestellung, bebautes Land (zurьckgehend auf das Verb colere, colo, colui, cultus - pflegen, anbauen) - als Gegensatz zu Natur - und so wurde das Wort Kultur bis ins 19.

Завантажити цю роботу безкоштовно
Пролистати роботу: 1  2  3 



Реферат на тему: Kultur

BR.com.ua © 1999-2017 | Реклама на сайті | Умови використання | Зворотній зв'язок