Головна Головна -> Реферати українською -> Іноземні мови -> Neuhochdeutsch

Neuhochdeutsch

Назва:
Neuhochdeutsch
Тип:
Реферат
Мова:
Українська
Розмiр:
4,21 KB
Завантажень:
46
Оцінка:
 
поточна оцінка 5.0


Скачати цю роботу безкоштовно
Пролистати роботу: 1  2  3 
Лекція з історії німецької мови
на тему:
Neuhochdeutsch


Die Herausbildung der deutschen Nationalsprache
Das Nhd. umfaЯt die Zeitperiode von 1650 bis zur Gegenwart. Das ist die Zeit der Herausbildung der nationalen Literatursprache. Seit dem 12. Jh. diente Deutsch als Sprache der deutschen Nationalitдt. Mit der Bildung der Nation (das 16./17. Jh.) wird es zu einer Nationalsprache.
Unter die Nationalsprache versteht man „die von allen Mietgliedern der Sprachgemeinschaft als verbindlich fьr die sprachliche Kommunikation anerkannte gemeinsame Hoch- und Schriftsprache“
Die deutsche Nationalsprache ist die hцchste Form der Sprache als Mittel der Verstдndigung im Rahmen der gesamten Nation.
Es gibt drei Etappen der Entwicklungsgeschichte der Nationalsprache:
1)   Die Anfangsstufe der Entwicklung der gemeindeutschen Literatursprache (von etwa 1650 bis um 1770).
Der Wettkampf zwischen den landschaftlichen Varianten der Literatursprache der fnhd. Zeit wird auf dieser Stufe abgeschlossen. Er endet mit dem Sieg einer Variante der Literatursprache — der ostmitteldeutschen Variante.
2)   Die Vollendung der Herausbildung der gemeindeutschen Literatursprache und ihre Verankerung in der deutschen klassischen Literatur (von etwa 1770 bis 1830).
Es war nicht nur eine gemeindeutsche sprachliche Norm geschaffen, sondern auch die literarischen Ausdrucksmцglichkeiten und Stilformen waren dank dem Schaffen hervorragender deutscher Schriftsteller und Dichter ausgebildet.
3)   Die Fortentwicklung der gemeindeutschen Literatursprache in der neueren und neuesten Zeit (von etwa 1830 bis zu unserer Zeit).
Die Entwicklung der deutschen nationalen Literatursprache, ihrer sprachlichen Norm, ihres Wortschatzes, ihrer Ausdrucksmцglichkeiten und Stilformen ist ein fortdauernder ProzeЯ. Die deutsche Gegenwartssprache ist das Ergebnis dieses Prozesses.
1. Etappe. Die deutsche Sprache von 1650 bis 1770: Barock und Aufklдrung
-          das Ende des DreiЯigjдhrigen Krieges (1618 — 1648)
-          der wirtschaftliche und politische Niedergang Deutschlands
-          politische Zersplitterung
-          Absolutismus (17./18. Jh.)
-          Aufklдrung
-          Alamodezeit. Fremdwцrtlerei
-          die Ausbreitung der ostmitteldeutschen Variante der Literatursprache
Dichtung des 17. Jh.
Martin Opitz (1597 — 1639) “Teutsche Poemata”, “Das Buch von der deutschen Poeterey”(1624), wandte sich gegen die Ьberschдtzung des Lateins und verfocht die Einigung der deutschen Literatursprache, begrьndete den sog. “Barockstil”.
Andreas Griphius (1616 — 1664) der Lyriker und groЯer deutscher Dramatiker;
Christian Gottsched (1700 — 1766) “Versuch einer christlichen Dichtkunst vor die Deutschen”, bemьhte sich um die Reform der deutschen Dichtung;
Friedrich von Logau (1604 — 1655) der bekannteste deutsche Verfasser von Epigrammen (ьber 3000).
Johann Michael Moschenrosch “Wunderliche und wahrhaftige Gesichte Philanders von Sittenwald”, Christian Reuter “Schelmuffskys Reisebeschreibung”;
Hans Jakob Kristoffel von Grimmelshausen (1625 — 1676) “Der abenteuerliche Simplizissimus”(1699).
Sprachnormierung und Sprachpflege
Sprachgesellschaften
“Fruchtbringende Gesellschaft” (“Palmenorden”) in Weimar (1617): Grammatiker Justus Schottel, Christian Guernitz; Dichter M. Opitz, A. Gryphius, Friedrich von Logau, J. Moschenrosch, Ph. von Zesen.
“Aufrichtige Gesellschaft von der Tannen” in StraЯburg (1633) die “Teutschgesinnte Genossenschaft” in Hamburg (1643) “Hirten- und Blumenorden” an der Pegnitz in Nьrnberg (1644)
Dichter und Schriftsteller M. Opitz, A. Griphius, Ch. Gottsched, J. M. Moschenrosch, H. J. Kristoffel von Grimmelshausen, F.

Завантажити цю роботу безкоштовно
Пролистати роботу: 1  2  3 



Реферат на тему: Neuhochdeutsch

BR.com.ua © 1999-2017 | Реклама на сайті | Умови використання | Зворотній зв'язок